Digitalisierung. Sie begleitet uns seit Jahren, entwickelt sich in rasanter Geschwindigkeit weiter und überrascht Unternehmer:innen mit neuen Herausforderungen und genialen Lösungen. An den Begriff haben wir uns tatsächlich schon gewöhnt, dennoch hat die Digitalisierung noch nicht in jedem Unternehmen ein Zuhause gefunden.  

Digitalisierung in Österreich 

Die Digitalisierung in Österreich hat in den letzten Jahren zu einer umfassenden Veränderung von Wirtschaft und Gesellschaft geführt. Viele Unternehmen haben ihre Geschäftsprozesse digitalisiert und neue digitale Angebote entwickelt, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.  

Auch in der öffentlichen Verwaltung und im Bildungsbereich gibt es zahlreiche Initiativen zur Förderung der Digitalisierung. Dank einer Reihe von Förderprogrammen und Initiativen in Österreich, die Unternehmen bei der Digitalisierung unterstützen, zählt sie zu unserem täglichen Brot im privaten als auch im öffentlichen Bereich. 

Förderprogramme wie „KMU Digital“ vom Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft und der Wirtschaftskammer Österreich sollen Unternehmer:innen dabei helfen, digitale Prozesse zu implementieren, digitales Arbeiten zu erleichtern sowie Arbeitsabläufe zu automatisieren. Gerne sind wir hierfür Ihr Digital Consultant und freuen uns auf Ihre Terminvereinbarung. 

Es gibt jedoch auch Herausforderungen bei der Digitalisierung, die nicht auf die leichte Schulter genommen werden sollten (wie wir in der Vergangenheit immer häufiger den Medien entnehmen können). Die Sicherung von Daten sowie Cybersecurity zählen zu den wichtigsten Komponenten einer erfolgreichen Digitalisierung. Aber auch die Gewinnung von Fachkräften und die digitale Kluft zwischen urbanen und ländlichen Gebieten dürfen nicht außer Acht gelassen werden.  

Vielen Geschäftsführer:innen und Abteilungsleiter:innen ist schon jahrelang bewusst, dass eine digitale Weiterentwicklung notwendig ist, um am Ball zu bleiben. Im Jahr 2022 wurde erstmals stark erkennbar, dass auch die nachkommenden Mitarbeiter:innen genau das von Unternehmen fordern. Die Digitalisierung hat mittlerweile an vielen Stellen im Arbeitsalltag Einzug genommen und sollte im Jahr 2023 endlich mit Plan und Ziel angepackt werden.  

Sie sind sich dessen bewusst? Haben jedoch noch keine Vorstellung, welche Bereiche Sie digitalisieren können bzw. welche Arbeitsabläufe bei Ihnen im Unternehmen automatisiert ablaufen sollten? Die Firma ARTAKER IT steht Ihnen mit Rat und Tat an der Seite. Wir entwickeln mit Ihnen gemeinsam eine IT-Strategie und geben dem digitalen Arbeiten einen Platz in Ihrem Unternehmen.  

Warum ist die digitale Transformation wichtig? 

Die digitale Transformation ist wichtig, weil sie dazu beitragen kann, dass Unternehmen agiler und wettbewerbsfähiger werden und besser in der Lage sind, sich an sich verändernde Marktbedingungen anzupassen. Sie kann auch dazu beitragen, die Effizienz von Geschäftsprozessen zu steigern und Kosten zu reduzieren. 

In einer immer digitaler werdenden Welt ist es wichtig, dass Sie Ihre Geschäftsmodelle, Prozesse und Leistungen an die neuen Möglichkeiten und Anforderungen anpassen. Dazu gehören beispielsweise die Nutzung von neuen Technologien wie Cloud Computing, Prozessmanagement, Dokumentenmanagement und Digital Workspace.  

Die digitale Transformation kann jedoch auch Herausforderungen mit sich bringen, wie beispielsweise die Notwendigkeit, Fachkräfte aus- und fortzubilden oder den Schutz von Daten und die Cybersecurity sicherzustellen. Es ist daher wichtig, dass Sie als Unternehmer:in sorgfältig planen und die notwendigen Ressourcen bereitstellen, um die digitale Transformation erfolgreich umsetzen zu können. 

Der Prozess der Digitalisierung Ihres Arbeitsplatzes lässt sich nicht binnen eines Monats umsetzen. Er ist fortlaufend und langjährig. Daher ist es besonders wichtig, einen starken und vor allem kompetenten Unternehmenspartner an seiner Seite zu wissen, der einem in jeglichen Fragen zur Seite steht und mit Ihnen die passende Strategie entwickelt. Da kommt die Firma ARTAKER IT ins Spiel. In der Vergangenheit konnten wir schon zahlreiche Digitalisierungsprojekte mit verschiedensten Unternehmen, im privaten als auch im öffentlichen Bereich, umsetzen. Sind Sie bereit für Ihre Business Transformation? 

Was ist Business Transformation? 

Business Transformation ist der Prozess, bei dem Unternehmen strukturelle, technologische und kulturelle Veränderungen vornehmen, um ihre Geschäftsmodelle, Prozesse und Leistungen anzupassen und zu verbessern. Dies kann dazu beitragen, dass Unternehmen agiler und wettbewerbsfähiger werden und besser in der Lage sind, sich an sich verändernde Marktbedingungen anzupassen. 

 Solch eine Business Transformation kann aus verschiedenen Gründen notwendig werden, z.B. aufgrund von Veränderungen in der Wettbewerbssituation, neuen Technologien oder Kundenbedürfnissen. Der Prozess der Business Transformation kann sowohl auf Unternehmensebene als auch auf Abteilungsebene stattfinden und kann eine Vielzahl von Veränderungen umfassen, wie beispielsweise die Einführung von neuen Geschäftsmodellen, die Optimierung von Prozessen oder die Implementierung von neuen Technologien. 

Wie können sich Unternehmen besser digitalisieren 

Auf welchem Stand der Digitalisierung ist Ihr Unternehmen? Im Bezug auf Dokumentenmanagement finden Sie auf unserer Website einen Reifegrad, der Ihnen einen Einblick zu Ihrer momentanen Situation gibt. Hier geht’s zum Ausprobieren. 

Es gibt viele Möglichkeiten, wie Unternehmen ihre Digitalisierung verbessern können. Einige Schritte, die unternommen werden sollten, sind: 

  1. Analyse der aktuellen digitalen Landschaft: Unternehmen sollten ihre aktuelle digitale Präsenz und Technologien analysieren, um herauszufinden, wo Verbesserungen möglich sind. 
  2. Einführung von Technologien: Unternehmen können neue Technologien einführen, um ihre Geschäftsprozesse zu automatisieren und zu optimieren. Dazu gehören beispielsweise CRM-Systeme, Aufgabenverwaltungstools, digitale Signaturen, Dokumentenmanagement uvm.  
  3. Schulung von Mitarbeiter:innen: Unternehmen sollten ihre Mitarbeiter:innen in der effizienten Nutzung neuer Technologien schulen. 
  4. Zusammenarbeit: Unternehmen können auch ihre Zusammenarbeit verbessern, indem sie Tools wie Videokonferenzen und gemeinsame Dokumentenbearbeitung einführen. 
  5. Datenschutz: Sie sollten sicherstellen, dass die geltenden Datenschutzgesetze eingehalten werden und entsprechende Maßnahmen treffen, um die Sicherheit ihrer digitalen Systeme und Daten zu gewährleisten. 
  6. Kundenorientierung: Unternehmen sollten ihre digitalen Angebote auf die Bedürfnisse ihrer Kunden ausrichten, um ihnen eine bessere Nutzererfahrung zu bieten. 
  7. Flexibilität: Unternehmen sollten auf Veränderungen in der digitalen Landschaft reagieren und bereit sein, ihre Strategie anzupassen, wenn sich die Umstände ändern. 

Als Expert:innen fällt es uns leicht, diese Schritte aufzuzählen. Wir verstehen jedoch sehr gut, dass Ihnen im ersten Moment der Überblick fehlt. In diesem Fall stehen wir gerne als Motivator und Partner zur Seite.  

Dank unserer jahrelangen Erfahrung im digitalen Bereich kennen wir die besten Lösungen für Ihr Unternehmen. Gemeinsam erarbeiten wir eine IT-Strategie und starten den Digitalisierungs-Prozess in Ihrem Unternehmen.  

Drei Personen sitzen/stehen gemeinsam vor einem Laptop

Beratung zur Digitalisierung von Unternehmen 

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Unternehmen bei der Digitalisierung beraten werden können. Machen Sie sich ein Bild davon, welche Möglichkeiten es gibt und finden Sie die richtige Option für Ihr Unternehmen sowie für Ihre Mitarbeiter:innen.   

  • Beratung durch externe Dienstleister: Es gibt viele Beratungsunternehmen, die sich auf die Digitalisierung von Unternehmen spezialisiert haben und Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung von Digitalisierungsstrategien unterstützen können. 
  • Nutzung von Branchenverbänden und -netzwerken: Viele Branchenverbände und -netzwerke bieten Beratung und Unterstützung bei der Digitalisierung von Unternehmen an. 
  • Nutzung von Förderprogrammen: Es gibt zahlreiche Förderprogramme, die Unternehmen bei der Digitalisierung unterstützen, z.B. durch finanzielle Zuschüsse oder technische Beratung. 
  • Nutzung von Online-Ressourcen und -Tools: Es gibt viele Online-Ressourcen und -Tools, die Unternehmen bei der Digitalisierung unterstützen können, z.B. Webinare, Leitfäden und Checklisten. 

Es ist wichtig, dass Sie sich ausführlich über Ihre Optionen informieren und die für Sie am besten geeignete Art der Beratung auswählen. Es kann auch sinnvoll sein, sich an mehreren Stellen beraten zu lassen, um einen umfassenden Überblick zu erhalten. 

Wir wissen nun, dass die richtige Beratung das Um und Auf ist. Doch was genau stellt man sich darunter vor und wie genau funktioniert Sie?  

Wie funktioniert Beratung? 

Beratung ist ein Prozess, bei dem eine Person oder ein Unternehmen wie ARTAKER IT einer anderen Person oder Unternehmen fachliche Hilfe anbietet, um bestimmte Probleme zu lösen, bestimmte Ziele zu erreichen oder den richtigen Weg zum Ziel zu finden. 

Beratung kann in verschiedenen Formen stattfinden, z.B. als Einzel- oder Gruppenberatung, als Online-Beratung oder als telefonische Beratung. Die Dauer und Häufigkeit der Beratungsgespräche hängen von den Bedürfnissen und Zielen des Kunden/der Kundin ab. 

 In der Regel folgt die Beratung einem bestimmten Ablauf: Zunächst werden die Ziele und Bedürfnisse des Kunden besprochen und analysiert. Der Berater/die Beraterin sammelt Informationen und gibt dem Kunden/der Kundin Feedback und Empfehlungen. Der Kunde/die Kundin kann dann entscheiden, ob er/sie die Empfehlungen umsetzen möchte oder nicht. In manchen Fällen kann es auch sinnvoll sein, den Beratungsprozess zu wiederholen, um den Fortschritt zu überprüfen und ggf. Anpassungen vorzunehmen. 

Auf Augenhöhe mit der Geschäftsentwicklung zu bleiben erfordert, schnell handeln zu können. ARTAKER IT hilft, sowohl eine solide Basis in der IT sicherzustellen und gleichzeitig im IT-Projektgeschäft mit innovativen Ideen zur Weiterentwicklung Ihres Geschäftserfolgs beizutragen. Wir sind Ihr IT Consulting-Ansprechpartner.  

Was versteht man unter IT Consulting? 

IT Consulting bezieht sich auf die Beratung von Unternehmen in Bezug auf die Planung, Implementierung und Verwaltung von Informationstechnologie (IT). IT Consultants arbeiten mit den Unternehmen zusammen, um ihre IT-Infrastruktur zu analysieren und zu optimieren und ihnen dabei zu helfen, ihre Geschäftsziele durch die Nutzung von IT-Systemen zu erreichen. 

Die Aufgaben eines IT Consultants können je nach Unternehmen und Projekt variieren, aber typische Aufgaben umfassen: 

  • Die Analyse der IT-Infrastruktur und -Systeme eines Unternehmens und die Identifizierung von Verbesserungsmöglichkeiten 
  • Die Erstellung von IT-Strategien und -Plänen 
  • Die Auswahl und Einführung von neuen IT-Systemen und -Technologien 
  • Die Unterstützung bei der Integration von IT-Systemen in bestehende Geschäftsprozesse 
  • Die Beratung von Unternehmen in Bezug auf Sicherheits- und Datenschutzfragen 
  • Die Unterstützung bei der Einführung von Cloud Computing-Lösungen und anderen IT-Diensten 

Wir passen unser Tun an Ihre Vorstellungen an und stehen Ihnen von der Strategieentwicklung über die Planung bis hin zur Umsetzung zur Seite. Dank der langjährigen IT-Geschichte des Unternehmens arbeiten wir mit namhaften Partner:innen und versorgen Sie mit den besten IT-Softwaresystemen am Markt.  

Warum ist eine strategische Planung wichtig? 

Die strategische Planung ist wichtig, weil sie dazu beitragen kann, dass Unternehmen ihre Ziele effektiver erreichen und sich an sich verändernde Marktbedingungen anpassen. Eine strategische Planung hilft Unternehmen, ihre Ressourcen effektiv einzusetzen und ihre Entscheidungen auf ihre langfristigen Ziele auszurichten. 

Die strategische Planung umfasst in der Regel die Analyse der aktuellen Situation des Unternehmens, die Definition von Zielen und Strategien und die Planung von Maßnahmen, um diese Ziele zu erreichen.  

Sie kann auch die Überwachung und Anpassung von Strategien beinhalten, um sicherzustellen, dass das Unternehmen auf Veränderungen in der Wettbewerbssituation oder anderen Marktfaktoren reagieren kann. 

Eine gründliche strategische Planung kann Unternehmen dabei helfen, Risiken zu minimieren und ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. Sie kann auch dazu beitragen, dass Unternehmen ihre Ressourcen effektiv einsetzen und ihre Entscheidungen auf ihre langfristigen Ziele ausrichten. 

Was ist ein Strategieprozess? 

Der Strategieprozess umfasst in der Regel mehrere Schritte, wie z.B.: 

  1. Die Analyse der aktuellen Situation des Unternehmens: Dazu gehört die Analyse von Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken des Unternehmens. 
  2. Die Definition von Zielen und Strategien: Unternehmen legen ihre langfristigen Ziele fest und entwickeln Strategien, um diese Ziele zu erreichen. 
  3. Die Planung von Maßnahmen: Unternehmen planen die konkreten Maßnahmen, die erforderlich sind, um ihre Strategien umzusetzen. 
  4. Die Überwachung und Anpassung: Unternehmen überwachen den Fortschritt bei der Umsetzung ihrer Strategien und passen diese gegebenenfalls an, um sich an sich verändernde Marktbedingungen anzupassen. 

Der Strategieprozess ist ein fortlaufender Prozess, der in regelmäßigen Abständen überprüft und angepasst wird, um sicherzustellen, dass das Unternehmen auf dem richtigen Weg ist und nicht irgendwo falsch abgebogen ist.  

IT sicher und verlässlich als Dienst nutzen zu können – unser Projekt „Digitalisierung in der Immobilien-Objektverwaltung“ mit unserem Kunden „at home Immobilien“ ist ein gutes Beispiel, wie ARTAKER IT arbeitet.  

„Digitalisierung trägt für uns wesentlich zum Geschäftserfolg bei – und das Team von ARTAKER IT berät uns auf diesem Weg“, Mag. Josef Wiesinger, Geschäftsführer at home Immobilien.  

Mit einem zentral koordinierten und individuellen IT-Support, fortschrittlichen Neuerungen in der IT-Infrastruktur für Homeoffice-Arbeitsmöglichkeiten und Security- und IT-Beratung konnten wir einen Beitrag zur Stärke der at home-Gruppe leisten. Das komplette Projekt können Sie hier nachlesen. 

Zusammenfassung: Wie kann die digitale Transformation erfolgreich umgesetzt werden?  

Die folgenden Schritte sollten Sie auf jeden Fall beachten, um eine digitale Transformation erfolgreich umzusetzen sowie eine richtige IT-Strategie zu erstellen: 

  1. Klare Ziele definieren: Unternehmen sollten sich klare Ziele setzen, die sie mit der digitalen Transformation erreichen wollen, z.B. Zeit- und Kosteneinsparungen, verbesserte Effizienz oder bessere Zusammenarbeit. 
  2. Eine strategische Roadmap entwickeln: Unternehmen sollten eine strategische Roadmap entwickeln, die die Schritte zur Umsetzung der digitalen Transformation beschreibt und Prioritäten festlegt. 
  3. Die Unterstützung der Führungskräfte sicherstellen: Führungskräfte spielen bei der Umsetzung der digitalen Transformation eine wichtige Rolle. Sie sollten daher von Anfang an eingebunden werden und die notwendige Unterstützung erhalten. 
  4. Die Mitarbeiter:innen beteiligen: Die Mitarbeiter:innen sind eine wichtige Ressource bei der Umsetzung der digitalen Transformation. Sie sollten daher frühzeitig eingebunden und in die Veränderungsprozesse miteinbezogen werden. 
  5. Technologien auswählen und einführen: Unternehmen sollten sich über die verschiedenen Technologien informieren, die zur digitalen Transformation eingesetzt werden können, und diejenigen auswählen, die am besten zu ihren Bedürfnissen und Zielen passen. Sie sollten darauf achten, dass die Technologien gut in die bestehenden Systeme integriert werden und die Mitarbeiter entsprechend geschult werden. 

 Wir freuen uns auf Ihre Terminanfrage und darauf, eine gemeinsame IT-Strategie zu entwickeln.